Allgemeine Infos zur Ausbildung Psychotherapie nach HPG in Nürnberg

Der HP-Psychotherapie ist in Deuschland die gesetzliche Grundlage für die Ausübung von Psychotherapie.

 

Der Heilpraktiker für Psychotherapie ist in Deutschland Voraussetzung, um neben den ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten Psychotherapie selbstständig ausüben zu dürfen.

 

Bei der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie (HPP, HP-Psychotherapie, manchmal auch "kleiner Heilpraktiker" genannt) handelt es sich um eine Grundausbildung, die den gesetzlichen Rahmen für die Ausübung von Psychotherapie schafft (Heilerlaubnis auf dem Gebiet der Psychotherapie). Um später professionelle therapeutische Arbeit leisten zu können, bedarf es jedoch im Anschluss an diese Grundausbildung einer Ausbildung entweder in einer Therapieform nach Wahl oder umfangreicher Weiterbildungen in ausgewählten Themensegmenten (z.B. für Spezialisierungen auf bestimmte Störungsbilder).

 

Die Ausbildungsinhalte in bestimmten Therapieformen (z.B. Ausbildungen zum systemischen Therapeuten, Gesprächspsychotherapeuten, Gestalttherapeuten) sind übrigens nicht deckungsgleich mit der Ausbildung zum HPP. Das eine kann also nicht, wie manche meinen, das andere ersetzen. Im Gegenteil: die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bildet als Basisausbildung die Grundlage für die weiterführenden Ausbildungen. Auch zeigt die Erfahrung immer wieder, dass Ausbildungsteilnehmer, die bereits über eine Therapieausbildung verfügen, jedoch noch keine Berufserfahrung sammeln konnten, Qualität, Anforderungen und Umfang der HPP-Ausbildung erheblich unterschätzen.

 

Informationen zur amtsärztlichen Prüfung

 

Die schriftliche Prüfung findet 2x jährlich bundesweit am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit statt (3. Mittwoch im März, 2. Mittwoch im Oktober). Die Prüfung umfasst 28 Fragen (multiple choice), die Bearbeitungsdauer beträgt 55 Minuten. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 75% der Fragen richtig beantwortet wurden. Die mündliche Prüfung erfolgt in der Regel frühestens 3 Wochen nach dem schriftlichen Prüfungstermin. Die Gesundheitsämter handhaben den mündlichen Prüfungsteil sehr unterschiedlich, sowohl von der Dauer (zwischen 20 - 60 Minuten) als auch vom Inhalt her. Nicht zuletzt Dank umfassender und zuverlässiger Prüfungsberichte unserer Prüflinge verfügen wir über langjährige Erfahrungen mit den Prüfungsgepflogenheiten der Gesundheitsämter Nürnberg, Ansbach, Regensburg und Coburg.

 

Für die Zulassung zur Prüfung ist folgendes zu beachten: 
  • Mindestalter 25 Jahre
  • Hauptschulabschluss
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate; zu beantragen im Einwohnermeldeamt)
  • Ärztliche Bestätigung (nicht älter als 3 Monate) über psychische und physische Eignung zur Berufsausübung
Außerdem sind folgende Anmeldefristen zu beachten. Die Anmeldung muss erfolgt sein bis spätestens:
 
31. Dezember für die Märzprüfungen
30. Juni für die Oktoberprüfungen
 
Aufgrund der unschönen Tatsache, dass manche Gesundheitsämter inzwischen Wartelisten für die Zulassung zur Überprüfung führen (allen voran Regensburg) ist eine möglichst frühzeitige Anmeldung ratsam.

 

Aufnahmekriterien bei AP Institut Psychotherapie

 

Um an unserem Institut zur Ausbildung aufgenommen zu werden, ist ein persönliches Kennenlernen im Einzelgespräch mit der Institutsleitung erforderlich. Die Gesprächsdauer beträgt zwischen 30 - 60 Minuten, das Einzelgespräch ist kostenlos und für beide Seiten unverbindlich. Sie erhalten eine umfassende Aufklärung über die Ausbildung, das Berufsbild, die beruflichen Perspektiven und haben darüber hinaus die Möglichkeit, alle Fragen, die Sie mitbringen, in Ruhe zu besprechen.

 

Wenn Sie möchten, können Sie diesen Termin gerne mit einer Gasthörerschaft in einer unserer Unterrichtseinheiten kombinieren. Rufen Sie uns für eine Terminvereinbarung einfach an oder senden Sie uns eine Mail.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 AP Institut Psychotherapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt