Allgemeine Informationen zur Ausbildung Integrative Psychotherapie

Integrative Psychotherapie bietet Methodenvielfalt und hohe Flexibilität.

Bei der Integrativen Psychotherapie handelt es sich um einen schulen- und methodenübergreifenden Ansatz, der zunächst insbesondere von Einflüssen aus der Gestalttherapie, der Psychoanalyse und des Psychodramas geprägt war. In der Weiterentwicklung bedient sich die Integrative Psychotherapie neben den genannten Einflüssen unter anderem auch systemischer, körpertherapeutischer, verhaltensthera-peutischer sowie schematherapeutischer Methoden. Vom Grundsatz her prozessorientiert ist diese Therapieform in der Lage - je nach Themenstellung und Notwendigkeit - auch verhaltens- oder kognitionsfocussiert vorzugehen. Die multimodale Ausrichtung ermöglicht ein flexibles und passgenaues Arbeiten.

 

Dieses Vorgehen in Therapie, Beratung und Coaching gewährleistet hohe Effizienz durch individuell angepasste Arbeitsprozesse. Hierbei orientiert sich die Ausbildung an den fünf Wirkfaktoren der Psychotherapie nach Grawe: Therapeutische Beziehung, Ressourcen-aktivierung, Problemaktualisierung, Motivationale Klärung, Problembewältigung.

 

Innerhalb dieses Rahmens ist vieles möglich. Einengende Grenzen durch Einschränkung

auf eine festgelegte Methodik kennt die Integrative Psychotherapie nicht. Im Vordergrund steht immer die Frage, wie sich die unterschiedlichen Ansätze und Methoden für die jeweilige Themenstellung am besten nutzbar machen lassen, um am Ende das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

 

Am letzten Ausbildungswochenende erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das den Titel "Therapeut/in für Integrative Psychotherapie" sowie Umfang und Inhalte der Ausbildung dokumentiert (Voraussetzungen siehe "Ausbildungsstruktur").

 

Voraussetzung & Eignung

Die Ausbildung ist ein wertvoller Baustein für die Weiterentwicklung persönlicher und beruflicher Kompetenzen. Besonders interessant sind die Ausbildungsinhalte für Personen, die im psychosozialen, therapienahen, pädagogischen, sozialpädagogischen oder therapeutischen Bereich arbeiten. Auch für Coaches, Trainer oder Menschen mit Personalverantwortung kann die Ausbildung eine große Bereicherung darstellen. Wichtiger als die Berufsgruppe, der Sie angehören, sind jedoch Grundhaltung und Vorerfahrungen. Um sich in unserer Ausbildung wohlzufühlen, sollten Sie folgendes mitbringen:

 

Physische und psychische Belastbarkeit, Selbstreflexionsbereitschaft, Neugier auf sich und andere Menschen sowie die Bereitschaft, sich auf Neues und Unbekanntes einzulassen. Toleranz, andere Lebensformen und -entwürfe anzuerkennen und zu respektieren. Offenheit und Experimentierfreude sowie die Bereitschaft, sich intensiv auf innere Prozesse einzulassen.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist ein persönliches Gespräch mit der Ausbildungsleitung.

 

Infomaterial zur Ausbildung

und Termine:

0911 - 580 797 84

info@ap-psychotherapie.de

 

oder nutzen sie unser Kontaktformular

AP Institut Psychotherapie
Ludwig-Feuerbach-Straße 69
90489 Nürnberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 AP Institut Psychotherapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt